1. Juli 2015

Erdbeertiramisu Torte (...und was mich sonst noch glücklich macht)

Guten Morgen liebe Leute!

Jetzt fragt ihr euch vielleicht " spinnt sie jetzt total? Ist doch kein morgen mehr!". Das ist richtig. Wenn ihr diese Zeilen lest, ist vermutlich kein Morgen mehr, doch ich musste einfach mit diesem Gruß anfangen. Es war heute so ein herrlicher Morgen, dass ich einfach nicht anders kann. Ihr kennt sicher den Spruch mit dem Vogel, oder? Nein ich meine jetzt nicht "Der frühe Vogel kann mich mal!", den gibt es ja auch. Ich meine schon den richtigen ;) Ich wollte heute früh keinen Wurm fangen, ich verfolgte höhere Ziele. Meine tiefe Abneigung zu gewissen Weichtieren, die sich gerne in meinem Garten breit machen und sich meine Pflanzen schmecken lassen hat mich dazu bewegt ganz früh in den Garten zu gehen und lieber in den Morgenstunden als am Abend meinen Garten zu wässern. Ihr wisst ja, wenn man Abends gießt, lädt man die Schnecken gerade zu Buffet ein, weil sie es gerne feucht und dunkel haben. So war also der Plan.



Obwohl ich überhaupt nicht "früher Vogel" bin (ich würde mich sogar als Morgen Muffel bezeichnen), habe ich die Morgenstunden heute sehr genossen. Bevor sich die Sommerhitze ausbreitet, ist alles noch so ruhig und frisch, Vögel zwitschern und auch die Bienchen sind um sieben Uhr morgens schon fleißig. Nur meine Paula, wie sonst auch immer - faul ;) Erst beobachtet sie aufmerksam ihr Revier, bevor sie sich irgendwo versteckt, vermutlich den ganzen Tag durchpennt und sich erst am Abend wieder blicken lässt. Na ja, jedem das seine ;)




Und was hat dieser Post mit dem Glück zu tun? Eine ganze Menge! Jeder hat so seine Oasen des Glücks, wo er auftanken kann, zu Ruhe kommen kann, wo man sich einfach sehr wohl fühlt. Für mich ist es mein Garten. Es gibt zwar immer viel zu tun, aber was man zurück bekommt ist unbezahlbar. Wenn ich mal ab und zu ein Foto aus meinem Garten poste, sagt man mir oft: " Wow, du hast es bei dir wie im Urlaub!" Und das stimmt! Ich habe das Glück ein Haus am Land zu besitzen, sogar in der Feldrandlage. Unseren Garten haben wir erst letztes Jahr angefangen zu gestallten und ich habe das Gefühl, dass noch viel Zeit vergehen wird, bis er fertig ist. Vielleicht wird er auch nie fertig und ein Projekt fürs Leben. Aber das ist gut so! Für mich sind die Momente in meinem Garten und auf meiner Terrasse unbezahlbar. Einfach nur herrlich wenn man den Blick in die Ferne schweifen lässt, Seele baumeln lässt und dem Vogelgezwitscher lauscht. Das macht mich glücklich!




...außerdem natürlich auch etwas Leckeres auf dem Teller, wobei wir wieder beim Thema sind ;) Längere Zeit habe ich euch schon mit Salaten vertröstet, heute kommt wieder etwas süßes auf den Tisch. Die Erdbeeren haben gerade Hochsaison und das muss man feiern. Bei der Hitze bleibt allerdings der Ofen kalt und wir machen uns eine frische Erdbeertiramisu Torte.


Erdbeertiramisu Torte


Zutaten:

200g Butter
eine Packung Löffelbiskuits
500g Mascarpone
500g Quark (fettarm)
200g Schlagsahne
100g Zucker
2 Pck. Vanille Zucker
400g Erdbeeren
4 Blatt Gelatine
Kakao zum Bestäuben

Butter schmelzen, 24 Löffelbiskuit in einen Plastikbeutel geben und mit einem Nudelholz zerbröseln, dann mit der Butter vermischen. Restliche Löffelbiskuits halbieren, etwa 6 davon in kleine Stücke schneiden.  Eine Springform mit Backpapier auslegen, und die halbierten Löffelbiskuit am Rand aufstellen. Die Butter-Biskuitmischung in die Form geben und auf dem Boden glatt drücken. Kurz in den Kühlschrank geben.


Erdbeeren putzen, waschen und gut abtropfen lassen. Mascarpone mit Quark, Zucker und Vanille Zucker verrühren. Schlagsahne fest schlagen und Gelatine einweichen lassen. Eingeweichte Gelatine ausdrücken, in einen Topf geben und auflösen, 4-5 EL von der Quark-Mascarpone Mischung zugeben und glatt rühren. In die Mascarponemischung geben und alles zu einer glatten Massen verrühren. Schlagsahne unterheben.

Springform aus dem Kühlschrank rausnehmen und ein paar Erdbeeren auf den Boden stellen. Die klein geschnittenen Biskuit darüber geben und mit der Creme übergießen. Nun wieder in den Kühlschrank stellen, etwa 3 Stunden kühlen. Zum Schluss mit dem Kakao bestäuben und ein paar Erdbeeren, möglichst kleine darüber geben.



Und fertig ist die Erdbeertiramisu Torte! Ich wünsche euch einen wunderschönen sommerlichen Tag! Lasst es euch gut gehen und vergisst nicht viel Wasser zu trinken ;)

süße Grüße aus meiner Küche


Viera


als pdf

Kommentare:

  1. Sincerely irresistible taste in such a beautiful environment and with so good day makes it even more delicious, I love it !!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you very much, Jose! I feel very good in my garden, that´s the fact ;)

      Löschen
  2. Sincerely irresistible taste in such a beautiful environment and with so good day makes it even more delicious, I love it !!!

    AntwortenLöschen
  3. sieht sehr lecker aus! erdbeertiramisu wollte ich auch mal wieder machen. hab auf meinem blog auch mal´mangotiramisu gepostet, weil das so lecker war!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Toni :) Ich habe schon nachgeschaut ;) Dein Mangotiramisu sieht fantastisch aus! Schmeckt bestimmt auch super!!
      LG, Viera

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...