17. Mai 2015

Spargelquiche mit Rucola und Schinken

Hallo ihr Lieben!

Am Mittwoch habe ich euch auf Facebook das Rezept für eine Spargelquiche versprochen. Nun, versprochen ist versprochen.... ;)

Was ist eigentlich euer Lieblingsgericht mit Spargel?  Seid ihr Suppenfans oder isst ihr Spargel doch lieber mit Sauce Hollandaise? Ich bin ganz begeistert von dem leckeren Spargelrösti, das ich letztes Jahr entdeckt hatte. Meine Tochter sagt aber: "Spargel kann man nur mit Hollandaise essen, anders nicht!" ;) Wie auch immer - eine Spargelquiche wollte ich schon immer machen, aber irgendwie kam ich nicht dazu. Letzte Woche habe ich mir vorgenommen, endlich eine zu backen. Zufälligerweise habe ich ein Rezept in dem Wochenangebot von Aldi gefunden. Ein kurzer Blick auf die Beschreibung und die Entscheidung war gefallen. Das sollte die Quiche sein, die ich backen wollte. Am Donnerstag Abend nahm das Projekt Spargelquiche seinen Lauf.



 Spargelquiche mit Rucola und Schinken


Zutaten (4 Personen):

180g Mehl
120g Butter + 20g Butter
200g Creme Fraiche
500-600g weißer Spargel
2 Eier
1 TL Speisestärke
75g Rucola
100g Schwarzwälder Schinken
Pfeffer, Salz, Zuker, Muskatnuss

Für den Teig Mehl, 120g Butter, 1 EL Creme Fraiche und 1/2 TL Salz verkneten und für 30 Minuten kalt stellen. In der Zeit den Spargel schälen, die holzigen Enden abschneiden und in etwa 5 cm lange Stücke schneiden. Spargelstücke in einen Topf geben und zusammen mit einer Prise Salz, 20g Butter und 1 TL  Zucker aufkochen, und etwa 6 Minuten garen lassen. Dann abgießen und abtropfen lassen.


Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze aufheizen und eine Tartenform mit etwa 26cm Durchmesser einfetten und leicht mit Mehl bestäuben. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen, ausrollen und in die Tartenform legen. Teig vorsichtig andrücken, den überstehenden Rand mit einem Messer entfernen. Mit einer Gabel mehrmahls einstechen und im vorgeheizten Ofen etwa 15 Minuten blindbacken. 

2 Eier mit der restlichen Creme Fraiche und mit Speisestärke verrühren. Etwas salzen, pfeffern und  mit abgeriebener Muskatnuss abschmecken. Nach 15 Minuten die Tartenform aus dem Ofen nehmen, Spargelstücke darauf verteilen und mit der Eiermasse übergießen. Nun die Tartenform in den Ofen schieben und weitere 30 Minuten backen, bis die Oberfläche schöne goldbraune Farbe bekommt. 


Rucola waschen und trocken schleudern. Wenn die Quiche fertig gebacken ist aus dem Ofen nehmen und erkalten lassen. Vor dem Servieren Rucola und Rohschinken darauf verteilen. Die Quiche schmeckt warm oder auch kalt.

Ich bin ein absoluter Fan von solchen Quiches, und muss sagen, dass diese Spargelquiche im vergleich zu dem Klassiker - Quiche Lorraine viel leichter schmeckt. Das mag daran liegen, dass in Lorraine eine Zugabe von Würfelspeck und Käse die Sache etwas deftiger macht. Hier haben wir für den nötigen Halt statt Käse Speisestärke gennomen, und zwar nur 1 TL. So kann man Kalorien sparen, dem Geschmack schadet es nicht im geringsten :)



Es sieht so aus, dass ich meinen neuen Spargelliebling gefunden habe und bis die Spargelzeit zu Ende geht, werde ich ihn sicherlich noch mindesten einmal machen.

Ich wünsche euch einen schönen und entspannten Sonntag!

süße Grüße aus meiner Küche


Viera


als pdf

Kommentare:

  1. Sinceramente una receta a la que es imposible decir no, deliciosa propuesta.
    Feliz Domingo!!!

    AntwortenLöschen
  2. die sieht super lecker aus

    Liebe Grüße
    Vivi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Vivi! ...schmeckt auch so ;)

      Liebe Grüße, Viera

      Löschen
  3. Liebe Viera,
    dachte, ich schaue mal wieder bei Dir vorbei. Und siehe, hier werde ich immer fündig. Diese köstliche Spargel-Quiche kommt unbedingt auf meinen Kochplan, mir läuft schon das Wasser im Mund zusammen.
    Liebe Grüße und vielen Dank für Deinen Beitrag
    Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sigrid,

      das freut mich dass du bei mir wieder was leckeres gefunden hast. Ich habe mich übrigens in die Spargel-Quiche total verliebt. Sooo lecker! Ich überlege schon mal alternativen für die Zeit nach der Spargelsaison ;)

      Liebe Grüße, Viera

      Löschen
  4. Liebe Viera,

    ich liebe Spargel in allen Variationen. Habe gerade Spargel-Lachs-Röllchen auf meinem Blog gepostet. Habe dieses für meine Familie am Freitag gemacht.
    Dein Rezept werde ich auch ausprobieren.

    Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Julia,

      ich bin auch ein großer Fan von Spargel. Deine Spargel-Röllchen sehen sehr lecker aus!
      Liebe Grüße, Viera

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...