16. März 2015

Orangen-Polenta Cheesecake mit Karamellsauce und Himbeeren

Hallo liebe Freunde!

Jedes Jahr, wenn der Frühling in den Startlöchern steht, bekomme ich Lust auf Käsekuchen. Ich kann euch dieses Phänomen nicht erklären. Es ist einfach so, dass für mich der Käsekuchen zum Frühling wunderbar passt. Auch für Ostern ist er wie geschaffen. 

Bis letztes Wochenende habe ich immer wieder ein neues Rezept ausprobiert, war einigermaßen zufrieden, aber den perfekten Käsekuchen noch nicht gefunden. Entweder war es zu süß, oder zu feucht, oder fällt er zu sehr zusammen. Am Samstag probierte ich wieder nach einem neuen Rezept zu backen. Und das Rezept, das ich in der alten Laura-Backen-Zeitschrift gefunden hatte war wirklich ein Volltreffer!! Nicht zu süß, schön fest und mit einer fruchtigen Orangennote. Aufgepeppt habe ich ihn noch mit selbst gemachter Karamellsauce und Himbeeren. Einfach perfekt!! Ich empfehle euch ihn unbedingt zu testen :)
  


Orangen-Polenta Cheesecake mit Karamellsauce und Himbeeren


Zutaten:

2 Bio-Orangen
4 Eier
Prise Salz
200g Zucker
500g Ricotta
400g Schmand
500g Quark (20%)
125g Polenta

Für Karamellsauce:

180g Zucker
40ml Wasser
100-150ml Sahne 
(je nach dem wie dickflüssig ihr die Sauce haben möchtet)

Orangen waschen und die Schale abreiben. Saft auspressen - ihr braucht 150ml Saft. Eier trennen und Eiweiß steif schlagen.

Eigelb mit Zucker, Orangenschale und O-Saft schaumig rühren. Ricotta, Schmand und Quark zugeben und zu einer glatten Masse verrühren. Polenta unterrühren und zum Schluss Eisschnee unterheben. 




Ofen auf 150°C Umluft vorheizen. Eine Springform fetten und mit Polenta ausstreuen (oder mit Backpapier auskleiden). Den Teig in die Form füllen, glatt streichen und im vorgeheizten Ofen etwa 75 Minuten backen. Danach Ofen ausschalten und den Kuchen noch weitere 20 Minuten im Ofen lassen, dabei die Tür etwas öffnen. Dann auskühlen lassen.

Für die Karamellsauce Zucker und Wasser in den Topf geben und bei mittlerer Hitze verrühren, so dass sich der Zucker vollständig löst. Nun zum Kochen bringen, dafür die Temperatur etwas erhöhen. Dabei beginnt der Zucker zu karamellisieren. Wenn er schon schöne braune Farbe bekommt vom Herd nehmen und Sahne langsam unterrühren. Dabei wird das Karamell etwas blubbern, ist aber nicht weiter schlimm. Sollte es passieren, dass das Karamell Brocken bilden, einfach noch mal auf den Herd stellen und solange rühren, bis sich die Brocken lösen. 

Wenn die Sauce abgekühlt ist, könnt ihr sie auf den ebenfalls abgekühlten Kuchen verteilen und mit Himbeeren verzieren. Ein bisschen Sahne darf natürlich auch sein. Deshalb aufschlagen, in den Spritzbeutel füllen und schöne Tüpfelchen am Rand zaubern :)


Na?? Was sagt ihr? Wer wird ihn probieren? Ich freue mich schon auf euer Feedback ;)

Nun wünsche ich euch eine schöne sonnige Woche!

süße Grüße aus meiner Küche


Viera



als pdf

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...