9. März 2015

Apfel-Quark-Plunder

Hallo liebe Freunde!

Gestern hat sich bei mir wieder mal bestätigt, dass spontane Entscheidungen die besten sind. Ich liebe es, wenn man am Sonntag gut ausschlafen kann und später ausgiebig frühstückt. So fiel mir gestern früh ein, dass ich leckere Plunder zum Frühstück backen könnte. Die Grundzutaten habe ich sowieso immer da, außerdem lagen zwei Becher Quark im Kühlschrank. Nun musste ich mich nur entscheiden was für die fruchtige Frische sorgen wird. Im idealen Fall würde ich Aprikosen oder Pfirsiche nehmen. Da es doch noch etwas dauern wird bis es frische Aprikosen gibt und ich gerade auch keine in der Dose hatte, musste eine alternative Lösung her. Die Wahl viel auf Apfel und Zitrone. Aus folgenden Zutaten bekommt ihr 12 süße Stücke.



Apfel-Quark-Plunder


Zutaten:

150g Quark
75g Zucker
Prise Salz
6 EL Öl
6 EL Milch
300g Mehl
2 TL Backpulver

250g Quark
60g Zucker
1 Pck Vanillinzucker
2 Eigelb
abgeriebene Schale von 1/2 Bio Zitrone 
(alternativ Zitronenessenz) 
1 großer Apfel (oder 2 kleine)
etwas Zitronensaft und braunen Zucker
Zimt

Quark, Zucker, Salz, Öl und Milch verrühren. Anschließend Mehl mit Backpulver zugeben und zu einem glatten Teig verkneten. Teig etwa eine halbe Stunde ruhen lassen.


In der Zeit Quark, Zucker, Vanillinzucker, Eigelbe und Zitronenschale glatt rühren. Wer mag kann ein  paar Tropfen Zitronenessenz zugeben. Apfel entkernen, in dünne Scheiben schneiden, mit Zitronensaft und braunem Zucker vermischen.

Ofen auf 180°C Umluft vorheizen. Den Teig ausrollen, mehrmals zusammenfalten und nochmal ausrollen. Diesen Schritt dreimal wiederholen. Beim letzten mal zu einem Rechteck ausrollen (30x40cm).  Mit einem Pizzarad in 12 Stücke schneiden, ca.10x10cm groß.

Teigquadrate auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben.  Die Ecken nach innen klappen und andrücken. Jeweils 1 EL Quarkcreme in die Mitte geben, dann 1-2 Apfelscheiben darauf setzen. Wer mag, kann sie noch mit etwas Zimt bestreuen.

Plunder in den Ofen schieben und etwa 20 Minuten backen. Nach dem Backen aus dem Ofen nehmen, erkalten lassen und mit Puderzucker bestäuben. 

Ich bin von diesen süßen Stücken absolut begeistert und empfehle euch sie auf jeden Fall nachzubacken. Statt Äpfel könnt ihr natürlich auch Birne, Aprikosen oder Pfirsiche aus der Dose  nehmen.


Ich wünsche euch eine wunderbare sonnige Woche und bis bald!

süße Grüße aus meiner Küche


Viera




als pdf

Kommentare:

  1. Lecker sehen die aus :o) Äpfel gehen einfach immer!
    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du wohl recht, Daniela! Äpfel kann man immer essen. Nicht umsonst sagt der Engländer: " An Apple a day...." ;)
      Liebe Grüße
      Viera

      Löschen
  2. hört sich sehr lecker an
    und die sehen auch lecker an
    liebe grüße
    regina

    AntwortenLöschen
  3. Ein Rezept ganz nach meinem Geschmack. Vielen Dank und viele Grüße Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kerstin, die waren so was von lecker! Unbedingt backen!! 😉
      Lg, Viera

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...