25. November 2014

Herzhafte Taschen "Gyros Art"

Wenn man Kinder zu Hause hat, dann sind Pizza, Hamburger oder Döner gern gesehene Gerichte auf dem Tisch. Tiefkühl-Pizza habe ich schon längst aus meiner Küche verbannt, weil sie uns ganz einfach kaum schmeckte. Die Zubereitung von Hamburger übernimmt mein Man und Döner schmeckt zwar meistens richtig gut, aber oft ist man davon mehr als pappsatt :)

Und damit man einfach Abwechslung zu Pizza oder Flammkuchen hat, wollte ich mir etwas anderes überlegen. So bin ich auf die Idee gekommen Gyros Taschen zu probieren. Wie sie ankamen verrate ich am Ende des Rezeptes ;)




Für 6 Gyros Taschen braucht ihr:


350g Mehl

200ml Wasser, lauwarm
etwas Trockenhefe
1 TL Salz
Prise Zucker
Prise Pfeffer
25g Öl

Für die Füllung:

400g Hackfleisch (ich habe Putenhack genommen, ist nicht so fettig)
1 große Zwiebel
1-2 Knoblauchzehen (könnt ihr auch weglassen, je nach dem ob ihr es mögt oder ob ihr noch unter die Leute gehen wollt ;)
Öl zum Anbraten
Salz
Pfeffer
Oregano, Thymian, Majoran, Paprikapulver, Rosmarin

Zutaten für den Teig gut verkneten und etwa 45 Minuten ruhen lassen. (Verkneten in dem Thermomix - 2 Minuten/Knetstufe).

Eine große Zwiebel schneiden, im Öl anbraten, dann das Hackfleisch zugeben und gut durchbraten. Mit Salz und mit den Gewürzen ordentlich abschmecken.

Den Teig in 6 gleich große Stücke teilen und in kleine Kreise ausrollen - etwa auf die Größe von einem Dessertteller. Die Hackfleischfüllung auf eine Hälfte geben und zuklappen. Im vorgeheizten Ofen (200°C Umluft) etwa 10-15 Minuten backen. Auskühlen lassen und mit Tzatziki genießen.


Die Teile eignen sich auch prima zum Mitnehmen. Ich habe an dem Tag meine große Tochter von der Mittagschule abgeholt, weil wir gemeinsam shoppen wollten. Und da ich weiß, dass Teenager IMMER hungrig sind, habe ich ihr eine Tasche eingepackt. Ihr könnt euch vorstellen wie sie sich gefreut hatte :) Am Ende des Tages musste ich versprechen, dass Gyros Taschen öfter gemacht werden ;)

Probiert sie doch auch! Sie sind einfach zu machen und lecker auch noch :)

süße Grüße aus meiner Küche

 

Viera


als pdf

Kommentare:

  1. Mmmmh..... jetzt bekomm ich gleich Lust drauf! Danke für das Rezept!!

    Liebe Grüße, Britta

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...