10. Mai 2014

Say it with a cake: Muttertags Erdbeer-Charlotte

Jedes Jahr am zweiten Sonntag im Mai ist Muttertag. Morgen ist es wieder soweit und wir werden unseren Mamas sagen wie lieb wir sie haben und ihnen danken für alles was sie für uns tun und getan haben. Natürlich sollte es nicht nur auf diesen Tag beschränkt sein, keine Frage! Doch besonders an diesem Tag, möchte auch ich ganz bewusst sagen: Danke!



Was für ein Glück ich habe, so eine Mutter zu haben wie meine ist! Eine Mutter, die für mich immer da war, als ich hingefallen bin und mir weh getan habe! Eine Mutter die viele schlaflose Nächte durchmachen musste, als ich mit meinen Freunden unterwegs war. Eine Mutter, die immer einen Rat für mich hatte, und mich dennoch ließ meine eigenen Erfahrungen zu machen. Was für ein Glück ich habe, so eine Mutter zu haben wie meine ist!

Heute, wenn ich selber eine Mutter bin, kann ich sie umso besser verstehen und mir einiges von ihr abgucken. Und weil ich meine Leidenschaft für Backen von meiner Mutter geerbt hatte und von ihr viel lernen durfte, möchte ich mich heute mit einem Kuchen bedanken. Falls ihr noch keine Idee für ein Muttertagsgeschenk habt, macht es doch so wie ich. Sagt es mit einem Kuchen :)

Erdbeer-Charlotte ist ein einfacher, dennoch sehr attraktiver und vor allem sehr leckerer Kuchen.

Zutaten:

200 - 250g Löffelbiskuits
50ml Gran Marnier

Für die Creme:

250ml Milch
3-4 Eigelb
20g Speisestärke
80g Zucker
5 Blatt Gelatine
200g Schlagsahne
1 Vanilleschote (oder Vanille Extrakt)

500g Erdbeeren


Gelatine einweichen. Milch mit Vanillemark und Speisestärke aufkochen, vom Herd nehmen. Eigelb und Zucker schaumig schlagen. Eiermasse nach und nach in die Milch einrühren. Die Temperatur sollte 80°C nicht überschreiten, sonst gibt es Rührei. Falls ihr Vanilleschote und nicht Extrakt genommen habt, durch den Sieb gießen. Eingeweichte Gelatine in die Creme geben und auflösen ( die Temperatur eventuell etwas erhöhen). Wenn die Gelatine aufgelöst ist, die Creme abkühlen lassen. Schlagsahne steif schlagen und in die abgekühlte Eiercreme unterheben, bis keine Sahneflocken zu sehen sind. Wenn man nicht warten möchte, dann die Eiercreme im kalten Wasserbad abkühlen.


Nun brauchen wir einen Tortenring. Der kommt auf einen flachen Tortenteller und erst wird der Boden mit Löffelbiskuits ausgelegt. Dann schön die Seiten, dabei immer etwas von Löffelbiskuits abschneiden, damit sie gut in dem Tortenring stehen können. Die Löffelbiskuits mit Gran Marnier einpinseln.

Erdbeeren putzen und waschen. Den Boden mit Erdbeeren belegen, dann die Creme darauf gießen. Falls die Creme schon geliert, könnt ihr die Oberfläche gleich mit den restlichen Erdbeeren garnieren, oder eben in den Kühlschrank stellen und erst später mit Erdbeeren belegen. Als weitere Dekoration könnt ihr Pistazien oder Schokoraspeln nehmen. Die Charlotte mindestens 3 Stunden kühlen.

Vor dem Servieren den Tortenring vorsichtig lösen und um die Charlotte eine hübsche Schleife binden.


Tipp: Falls ihr das noch einfacher haben möchtet, kocht einfach statt Vanille-Creme ein Päckchen Vanille-Pudding, aber nimmt statt 500ml nur 400ml Milch. Wenn er abkühlt, hebt ein Becher geschlagene Sahne unter.



Ich wünsche allen Müttern und Großmüttern wunderschönes, mit Liebe gefülltes Wochenende!
süße Grüße aus meiner Küche

 

Viera

als pdf

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...