19. Mai 2014

Geburtstagstorte : Zitronen-Wolke

Hallo liebe Leser,

es ist kaum zu glauben, aber heute hat Viera´s Kitchen ersten Geburtstag. Vor einem Jahr am 19.Mai ging das erste Rezept online. Meine Anfänge als Bloggerin waren für mich sehr aufregend, natürlich auch etwas unsicher, aber mit jedem Beitrag hatte ich mehr Spaß an der Sache. Ich habe sehr viel dazugelernt und das in vielen Bereichen - mein Deutsch ist besser geworden, ich habe gelernt bessere Fotos zu machen und vor allem habe ich sehr viele nette Leute kennengelernt.

Ich freue mich über jedes Kommentar, dass ihr mir hier oder auf meiner Facebook Fanpage schreibt und natürlich auch über jedes "Like". Dafür danke ich euch vom  Herzen!!! Ich werde für euch weiter neue Rezepte aussuchen,  backen oder kochen und natürlich auch ganz neue, eigene kreieren. Und ich habe auch ein paar neue Ideen für die Zukunft, die ein wenig Abwechslung in das Blogleben bringen. Lasst euch überraschen ;)

Und was wäre ein Geburtstag ohne Geburtstagstorte? ...Stimmt, langweilig! Deshalb habe ich für euch die Zitronen Wolke gebacken :) Eigentlich war für mich immer eine Vorstellung von Geburtstagstorte mit Schokolade verbunden.  Doch irgendwie war mir dieses mal nach etwas ganz anderem. Nach langem überlegen siegte die Zitrone.


Zitronen Wolke besteht aus einem luftigen Biskuitteig, frischem Lemon Curd und Zitronen-Buttercreme. Hier die Zutaten:

für  Lemon Curd:

5 Eigelbe
2 Eier
110ml  Zitronensaft
100g Zucker
60g kalte Butter
1TL Zitronenschale, abgerieben


Für Biskuit:

5 Eier
140g Mehl
140g Zucker
Prise Salz
1 TL Zitronenabrieb
Spritzer Zitronensaft

Für die Buttercreme:

250g Buttter, zimmerwarm
200-250g Puderzucker
Spritzer Zitronensaft
ev.Lebensmittelfarbe


Als erstes wird Lemon Curd gemacht. Diese himmlische Creme könnt ihr ruhig ein paar Tage davor machen und im Kühlschrank aufbewahren. Übrigens, Lemon Curd ist super nicht nur als Füllung für Kuchen. Die Engländer nehmen diese Creme gerne auch als Brotaufstrich und ist wirklich OBER LECKER :) Wenn ihr statt Zitrone Orange nimmt, bekommt ihr Orangen Curd. Lemon Curd wird über dem Wasserbad gemacht und ist eigentlich ziemlich einfach. Man muss nur ein wenig Geduld mitbringen. Zuerst etwas Wasser in einen Topf füllen und zum Kochen bringen, dann die Temperatur reduzieren, so dass Wasser nur knapp unter dem Kochpunkt ist. Zitronensaft und Zucker in ein Schüssel geben und über dem Wasserbad etwas erwärmen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Zur Seite legen. Eigelbe mit den ganzen Eiern verquirlen und ganz langsam, nach und nach in den Zitronensirup geben, dabei immer rühren. Der Sirup darf nur lauwarm sein, sonst gibt's Rührei :) Wenn alle Eier drin sind, wieder auf Wasserbad stellen und fleißig weiterrühren. Das wird sicher etwa 10 Minuten dauert, aber es loht sich. Versprochen :) Die Masse wird zuerst flüssig, dann etwas schaumig und gegen Ende fängt sie an dicker zu werden. Es ist fertig, wenn die Masse eine puddingartige Konsistenz hat. Dann zur Seite nehmen und Butter darin auflösen. Nun ist Lemon Curd fertig. Einfach in ein Glas füllen und im Kühlschrank aufbewahren. Hält sich  etwa 2 Wochen lang frisch.



Jetzt kommen wir zum Biskuit. Dafür die Eier trennen und die Eiweiße steif schlagen. Die Hälfte des Zuckers einrieseln lassen und weiter schlagen,  bis der Schnee glänzend und sehr fest ist. Die Eigelbe mit dem restlichen Zucker schaumig schlagen, bis die Masse sehr cremig und hellgelb ist. Das kann auch 4-5 Minuten dauern. Dabei auch Salz, Zitronensaft und Zitronenabrieb unterschlagen. Nun das Mehl und Schnee zufügen und vorsichtig unter die Eigelbe heben. Den Teig in eine mit Papier ausgelegte Form (Durchmesser 18cm) geben, glatt streichen und in vorgeheiztem Ofen bei 180°C ca.30-40 Minuten backen. Unbedingt Stäbchenprobe machen. Wenn es fertig ist, aus dem Ofen nehmen, auskühlen lassen und dann zwei mal quer durchschneiden.

Als letztes machen wir die Buttercreme. Dafür muss die Butter Zimmertemperatur haben. Die Butter kommt zusammen mit dem Puderzucker in die Küchenmaschine und wird so lange gerührt, bis eine helle softe Creme entsteht und Zucker sich vollständig aufgelöst hat. Ich habe für meine Variante noch ein Paar Spritzer Zitronensaft zugegeben, und zwar kurz vor dem die Creme fertig war. Auf diese Stelle kann man auch Lebesmittelfarbe zugeben, wenn man die Creme bunt haben möchte.

 

Nun wird der untere Biskuitboden mit  Lemon Curd bestrichen, der mittlere wir darauf gesetzt, mit noch eine Schicht Lemon Curd gestrichen und der dritte Biskuitboden kommt darauf. Jetzt könnt ihr die fertige Torte mit der Buttercreme überziehen und nach Lust und Laune dekorieren.

Ich danke euch noch mal für eure Kommentare, "Likes", Ideen und Tipps und sage bis bald :)

süße Grüße aus meiner Küche

 

Viera


als pdf

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...