2. Februar 2014

Grüner-Tee-Kuchen mit Creme Fraiche Topping

Auf dieses Rezept war ich besonders gespannt. Entdeckt habe ich es schon vor einiger Zeit auf dem Blog "Manila Spoon", doch erst gestern wurde es gebacken. Man braucht auf jeden Fall Grünen Tee Pulver, bekannt auch unter dem Namen Matcha Tee Pulver. Zum kaufen gibt es ihn in Bio Märkten oder im Internet. So habe ich es auch Anfang Dezember gemacht, denn ich hatte einen Plätzchen Rezept mit Matcha Tee Pulver gehabt. In dem Plätzchen Rezept wurde aber das Pulver relativ hoch dosiert, so dass die fertigen Plätzchen zwar schön grün waren aber, sagen wir mal, etwas nach Gras schmeckten :)


Aus diesem Grund war ich auch beim Kuchen Rezept relativ sparsam in der Dosierung und auch etwas skeptisch. Das Egebnis hat mich aber sehr positiv überrascht und ich muss sagen, die Investition in den Matcha Tee Pulver lohnt sich auf jeden Fall. Und mit dem Wissen, dass man ihn sparsam anwenden soll, werden vielleicht auch die Plätzchen genießbar :)
Die Mengenangaben sind in diesem Rezept in Tassen angegeben, so wie oft in Rezepten die aus englischsprachigen kommen. Das war auch der Grund warum ich die "Tassen Rezepte" nicht so gerne machte, weil ich nicht wusste welche Tasse ich nehmen soll. Neulich habe ich aber diese Frage mit einer Bekannten aus Kanada geklärt. Es ist die Tasse mit dem Volumen genau 240ml gemeint. Das sollte man auch beachten, damit die Konsistens auch nach dem Backen stimmt. Um es einfacher zu machen, es gibt auch Messbecher mit Tassen Skalierung.

Grüner-Tee-Kuchen mit Creme Fraiche Topping


Nun aber zum Rezept. Ihr braucht:

1 Tasse Mehl
1 TL Matcha Tee Pulver
1/2 TL Backpulver
1 Tasse Zucker
4 Eier
6 TL Butter, geschmolzen

Für den Grüntee Sirup:

Grüner Tee
1/2 Tasse kochendes Wasser
3/4 Tasse Zucker

Creme Fraiche für das Topping

Zuerst den Ofen auf 180°C vorheizen. Eine Spirngform mit Backpapier auslegen.


Mehl, Grüntee Pulver und Backpulver vermischen. Die Eier mit dem Zucker mit der Küchenmaschine oder mit dem Handrührgerät schaumig schlagen, bis die Masse cremig und hell wird. Etwa 3-4 Minuten. Dann die geschmolzene Butter einrühren und zum Schluss die Mehlmischung mit dem Schneebesen unterheben. Den Teig in die Form geben und 25 Minuten backen. Diese Zeit muss reichen, sonst wird der Kuchen trocken.


In der Zwischenzeit den Grüntee Sirup machen. Dafür den Grünen Tee mit dem kochendem Wasser übergießen und etwa 2 Minuten ziehen lassen. Dann in einen kleinen Topf geben, zusammen mit dem Zucker und auf geringer Hitze den Zucker auflösen lassen. Dann die Temperatur erhöhen, die Zucker-Tee Mischung zum Kochen bringen und etwa 5 Minuten kochen lassen. Dabei verdampft das Wasser und ihr bekommt einen dickflüssigen Grün-Tee-Sirup. Wenn es fertig ist, etwa 4-5 TL abnehmen und erkalten lassen. Den übrigen Sirup lauwarm halten.


Wenn der Kuchen fertig gebacken ist aus dem Ofen rausnehmen und etwa 2 Minuten stehen lassen. Dann mit einem Zahnstocher oder einem Spieß reichlich einstechen. Den lauwarmen Sirup mit einem Löffel langsam auf den Kuchen gießen und einziehen lassen. Wenn ihr denkt, es ist viel zu viel Sirup, nehmt einfach etwas weniger. Aber die hälfte würde ich auf jeden Fall auf dem Kuchen verteilen, sonst kann es sein dass er trocken wird. Wenn ihr den Sirup auf dem Kuchen verteilt habt, einfach in der Form erkalten lassen.


Den Sirup, den ihr zur Seite gestellt habt nun mit der Creme Fraiche verrühren. Diese Mischung ist so richtig lecker!!! Also nicht zu viel davon schlecken ;) Bis zum Servieren in den Kühlschrank stellen. Vor dem Servieren die Creme Fraiche Mischung kurz mit dem Handrührgerät aufschlagen, genauso wie bei Schlagsahne. Dann auf dem fertigen Kuchen locker verteilen.


Ich habs ja schon erwäht, ein wenig skeptisch war ich schon. Aber hey! Dieses Kuchen wird garantiert zu meinen Lieblingskuchen gehören!


Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag Abend!

als pdf

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...