25. Januar 2014

Thunfisch Leckerlies für Katzen

Achtung,  Achtung! Katzenmamas aufgepasst! Vor paar Tagen habe ich ein Rezept fūr Katzenleckerlies auf einer englischen Internetseite gefunden. Es war fūr mich sofort klar, das wird ausprobiert. Ich war total gespannt auf das Ergebnis und ob es meiner Mieze schmecken wird. Na ja, wenn ich eine Dose Thunfisch öffne,  dreht sie immer durch. Aber ob sie auch die Kekse mit Thunfisch mögen wird, das war die Frage. Also habe ich getrocknete Katzenminze besorgt und die Leckerlies gebacken.


Die Zutaten:
1 Dose Thunfisch in eigenem Saft
1 Tasse Haferflocken (etwa 200ml)
1 Ei groß
1 TL Oliven Öl
1 Messerspitze getrocknete Katzenminze


Zuerst machen wird Hafermehl. Dafür die Haferflocken in eine saubere Kaffee oder Gewürzmühle geben und mahlen.  Wunderbar und unkompliziert geht es auch in dem Thermomix, einfach paar Sekunden auf Stufe 8 laufen lassen.


Thunfisch abtropfen lassen. Falls ihr mit dem Thermomix arbeitet, all Zutaten in den Mixtopf geben und etwa 1 Minute auf Stufe 3 vermischen. Ohne Thermomix alles ordentlich vermengen. Ihr bekommt relativ festen, aber nicht klebrigen Teig.


Aus dem Teig mit dem Teelöffel kleine Mengen nehmen und schöne Kugeln formen (die Größe zwischen Haselnuss und Wallnuss) und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. Zum Schluss mit einem Messer X-förmig einkerben und im vorgeheizten Backofen auf 180°C etwa 10 Minuten backen.

 

Bevor ihr die Leckerlies eurer Katze anbietet, vollständig abkühlen lassen. Die Kekse in einer luftdichten Dose im Kühlschrank aufbewahren. Sie halten etwa 10 Tage. 


Als die Kekse fertig waren, konnte ich es kaum erwarten sie meiner Paula anzubieten. Und siehe da! Es war ein voller Erfolg. Die Kekse schmecken sogar den Überraschungsgästen hervorragend :)


Ich wünsche euch viel Spass beim Backen und euren Miezen guten Appetit.


als pdf

Kommentare:

  1. Unsere Dackel mögen diese Kekse sehr gerne! Heute zum ersten mal gemacht und auch selbst gekostet, sehr lecker😋😋

    AntwortenLöschen
  2. Dieses Rezept finde ich sehr interessant und habe mir heute im Gartencenter eine Pflanze Katzenminze (Nepeta faasseni 'Six Hills Giant') besorgt zum späteren Trocknen der Blätter und im Tierbedarfsgeschäft zusätzlich bereits getrocknete (Catnip). Nun sehe ich, dass sich bei beiden Alternativen der Hinweis "Für den Verzehr nicht geeignet" befindet. Was mache ich nun? Eigentlich bin ich der Meinung, dass eine Messerspitze voll meine beiden Miezen nicht vergiften wird. Aber ich bin doch sehr unsicher geworden! Gibt es da vielleicht eine bestimmte Sorte von Katzenminze, die Katzen auch verzehren können?
    Für eine Antwort wäre ich sehr dankbar!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...