17. Dezember 2013

Advent auf Viera´s Kitchen - Double Chocolate Chip Makronen Cookies von Patricia

Genau eine Woche vor Weihnachten wird es nochmal richtig schokoladig. Die Patricia von Patce´s Patisserie hat Double Chocolate Chip Makronen Cookies für uns. Danke Patricia!! :-)

Hallo alle zusammen, 

ich bin Patricia und blogge seit nun genau einem Jahr auf Patce´s Patisserie . Wie man vielleicht schon am Namen merkt, beschäftige ich mich vor allem mit süßen Sachen :-) Heute möchte ich Euch ein Rezept für Chocolate Chip Makronen Cookies vorstellen. Für alle Cookie-Monster und Makronen-Liebhaber: Zwei Klassiker vereint in einem Gebäck, ist das nicht herrlich?


Die Winterdeko hält sich hier wieder mal in Grenzen (sprich: sie existiert nicht). Als ich diese Makronen Cookies gebacken habe, habe ich es noch nicht geschafft, die Weihnachtsdeko herauszuholen. Ich hoffe, bei dem Wort Makronen wird Euch trotzdem ein wenig weihnachtlich/winterlich zumute ; ) 

Zutaten:

100g Zartbitterschokolade
50 g Butter
2 Eiweiß
50 g Zucker
50 g Rohrzucker*
200 g Kokos (oder 100g Kokosraspel + 100 g gemahlene Mandeln)**
30 g Kakaopulver
1/2 TL Vanilleextrakt (Pulver)
100 g Chocolate chips

Zubereitung:

Zuerst die Schokolade mit der Butter im Wasserbad schmelzen und etwas abkühlen lassen. Währenddessen die Eiweiße steifschlagen. Sobald der Eischnee fest ist, den Zucker einrieseln lassen und kurz weiterschlagen. Anschließend die geschmolzene Schokolade, die Kokosraspel (oder evt. auch die Mandeln), Kakaopulver und Vanilleextrakt vorsichtig unterrühren. Zuletzt die Schokoladentröpfchen (chocolate chips) mit einem Teigschaber unterheben.



Den Teig mithilfe von zwei Teelöffeln auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen. Pro Makronen-Cookie reicht ein gehäufter TL Teig. Zwischen den einzelnen Teigportionen etwas Platz lassen. Sobald das Blech voll ist, im Backofen bei 180°C Ober-/Unterhitze ca. 14 Minuten backen, bis sie sich problemlos vom Blech lösen.

Frisch aus dem Ofen schmecken sie meiner Meinung nach am Besten. Wenn man sie einige Tage in der Keksdose aufbewahrt wird die Konsistenz weicher.

Lass es euch schmecken 

eure Patricia 




* Wer keinen Rohrzucker im Hause hat, kann natürlich auch normalen Haushaltszucker verwenden.

**Wer mag, kann die Kokosraspel und/oder die Mandeln vorher in der Pfanne ohne Fett anrösten. Dadurch werden sie noch aromatischer.

als pdf

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...